winmail.dat vermeiden, nur wie?

Outlook versendet Mails oft so, dass der Empfänger eine Textmail mit der Datei winmail.dat im Anhang bekommt.
Doch die kann nicht jeder öffnen bzw. einsehen und so bleibt der eigentliche Mailinhalt – teilweise – verborgen.
Wie kann man dauerhaft verhindern, dass Outlook die Mails so versendet?

Grund für dieses Verhalten ist das Richtext-Format von Outlook. Dieses wird im Standard nicht von jedem Empfänger verstanden und dieser sieht deshalb nur den entsprechenden Anhang statt der ganzen Mail.
Für Thunderbird gibt es als Lösung z.B. ein AddOn, doch ist das nur die Lösung für den Empfänger… besser wäre doch, erst gar nicht im Outlook-Richtext-Format zu senden.

Zum Umstellen gibt es mehrere Möglichkeiten:

  1. Beim Schreiben der Mail im Mailfenster auf dem Reiter “Optionen” das Format auf ‘Nur Text’ oder ‘HTML’ umstellen.
  2. Im Kontakt, per Rechtsklick auf die Mail und dann die Einstellungen öffnen. Dort den Standard ‘HTML’ (ist nicht explizit in der Liste vorhanden) auf ‘Nur Text’ ändern.
  3. In den Outlook-Optionen unter dem Punkt “E-Mail” unter “Nachricht verfassen” das Standardformat sowie unter “Nachrichtenformat” die Option “Beim Senden von Nachrichten im Rich-Text-Format…” entsprechend ändern.
  4. Am Exchangeserver – sofern vorhanden – vorgeben, dass generell alle Mails nicht im Richtextformat versandt werden.
    Hier am Beispiel eines SBS2011:
    Exchange-Server - Winmail.dat
  5. Zuletzt gibt es wohl noch einen Microsoft-Problem, welches in der Registry geändert bzw. korrigiert werden müsste: https://support.microsoft.com/de-de/kb/958012

So sollte es möglich sein, Mails ohne winmail.dat an die Empfänger zu senden.

Einen guten Überblick zum Thema findet man auch noch bei msxfaq.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.